Die ReTest Konfigurationsdatei

Diese Datei enthält die Konfiguration von ReTest für ein Projekt. Das Format ist das normale Java .properties-Dateiformat.

Der Standardname dieser Datei ist retest.properties und sie befindet sich im ReTest Workspace. Name und Pfad können mit dem System-Property de.retest.configFile überschrieben werden. Der Wert dieses Properties kann ein absoluter Pfad oder ein Pfad relativ zum Workspace oder Ausführungsverzeichnis sein.

Konfiguration von Hooks

Da ReTest eine stabile Testumgebung und das häufige Zusrücksetzen auf den Ursprungszustand empfiehlt, gibt es eine direkte Unterstützung dazu.

Man kann in der Konfigurationdatei einen allgemeinen "Haken" (Englisch "hook") mittels dem Parameter de.retest.suite.beforeHook konfigurieren. Der Wert dieses Parameters sollte der Name einer Skript-Datei sein. ReTest wird versuchen dieses Skript auszuführen, und solchermaßend die Testumgebung zurückzusetzen. Es empfieht sich, dass dieses Skript zusammen mit den von ReTest erzeugten Tests im Versionsverwaltungssystem eingecheckt ist. Je nach Umgebung ist es häufig auch nötig nach Durchführung der Tests bestimmte Dinge zu tun (z.B. Server-Verbindung trennen oder Server herunterfahren). Dazu stellt ReTest den Konfigurationsparameter de.retest.suite.afterHook bereit, welcher analog zum de.retest.suite.beforeHook funktioniert. Zusätzlich kann es nötig sein für einzelne Suiten bestimmte abweichende Systemzustände und Vorbedingungen zu schaffen. Dazu kann man pro Suite einen before/after-Hook definieren. Dazu setzt man den Parameter de.retest.suite. + suiteName + .beforeHook bzw. de.retest.suite. + suiteName + .afterHook. Damit dieser Mechanismus funktioniert darf allerdings derzeit der Name der Suite keine Leer- und Sonderzeichen enthalten.



Haben Sie einen Fehler gefunden oder möchtes etwas verbessern? Hier klicken