Auf dem Karlsruher Entwicklertag 2014 wurde ein Beitrag von Dr. Jeremias Rößler zum Thema "Automatische Testfallgenerierung" angenommen. Der Vortrag findet am 21.05. um 15:45 Uhr im "Testing"-Track statt.

Software-Fehler kosten die deutsche Wirtschaft bis zu 10 Mrd Euro im Jahr. Deshalb macht Testen derzeit ca. 20% der Kosten einer neuen Software aus, Tendenz steigen. Alleine für Java-Software sind das in Deutschland ca. 3,4 Mrd. Euro im Jahr. Diese Kosten entstehen hauptsächlich durch manuelles Testen bzw. manuelle Testfallerstellung. Möglichkeiten der (teilweisen) Automatisierung werden derzeit (fast) nicht genutzt. An mehreren Beispielen aus der Praxis werden Möglichkeiten aufgezeigt automatisiertes Testen bzw. automatisierte Testfallerstellung zu nutzen, um sicherheitskritische Fehler zu finden.

Der Vortrag geht auf verschiedene Teststrategien und Qualitätskriterien für Tests ein (Abdeckungskriterien, Äquivalenzklassen von Eingabeparametern, ...) und es werden verschiedene Herausforderungen der Testgenerierung (Les- und Wartbarkeit, Fehlererkennung, ...) dargelegt, um den Zuhörer für Probleme aus der Praxis zu sensibilisieren. Dann wird der aktuelle Stand der Forschung, in Bezug auf verschiedene Methoden von automatischem Testen (Random Testing, Fuzz-Testing, Genetische Algorithmen, Dynamische Symbolische Ausführung, ...) bzw. automatisches Generieren von Testfällen, erörtert. Dabei wird an sehr konkreten Beispielen aufgezeigt wo Automatisierungspotential besteht, und mit welchen Methoden und Werkzeugen dieses genutzt werden kann.

Tagged in : Vortraege,

Dr. Jeremias Rößler
Dr. Jeremias Rößler

hat am Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Universität des Saarlandes promoviert und besitzt über zehn Jahre Berufserfahrung in der Entwicklung von Individualsoftware.
Folgen Sie ihm auf Twitter: