Dieses Mal sind wir zu Gast beim AgileTesting Meetup in München mit einem Vortrag zum Thema "Von Affen, dem Ende der Bananensoftware und Versionskontrolle in 3D". Der Vortrag beginnt am Dienstag, dem 25. Oktober 2016 um ca. 18:00 Uhr und findet bei der ConSol Software GmbH in der Franziskanerstr. 38 in München statt.

Ich habe einen der Veranstalter, Tobias Schneck, auf dem JUG Saxony Day kennen gelernt, wo er einen wirklich cooles Open Source Testing-Tool Sakuli vorgestellt hat. Dieses Tool ermöglicht es, Testing von Web-Seiten mit dem Testing beliebiger anderer Technologien (Java-Webstart, Flash, PDF, ...) zu kombinieren. Die Mächtigkeit des Ansatzes entsteht in einem intelligenten, ausschnittsweisen Bildvergleich.

Mehr Details zum Vortrag:
Trotz vieler GUI-Testing-Tools wird die GUI in der Praxis noch hauptsächlich manuell getestet. Dabei machen Tests derzeit ca. 30% der Gesamtkosten einer Software aus! Monkey-Testing ist keine neue Idee. Aber kombiniert mit einer trainierbaren AI und einem innovativen Testing-Ansatz ("Difference Testing") kann ein Affe nicht nur technische Fehler (Crashes) suchen, sondern funktionale Tests erzeugen! Difference Testing ist dabei die gedankliche Weiterführung der Versionskontrolle in das Laufzeitverhalten der Software. Während Versionskontrolle Softwareänderungen einfach machen will, erreichen heutige Tests das Gegenteil. Difference Testing löst diesen Konflikt. Statt manueller fester Assertions wird die komplette GUI aufgezeichnet. Nach einer Testausführung werden Änderungen aufgezeigt und können einfach angenommen oder verworfen werden. Dieser Ansatz hat viele Vorteile gegenüber dem Herkömmlichen, von einfacher Testaufzeichnung und -Pflege bis zur Robustheit der resultierenden Tests.

Im Anschluss an den ca. 30 Minütigen Vortrag werden die vorgestellten Themen in kleineren Gruppendiskussion vertieft und die Ergebnisse der Gesamtheit zur Verfügung gestellt.

Die Themen der Diskussion sind:

  • Difference Testing
  • Monkey Testing
  • AI für Testing

Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt und auch von unseren Sponsoren bezahlt.

Tagged in : Vortraege,

Dr. Jeremias Rößler
Dr. Jeremias Rößler

ist Software Ingenieur – spezialisiert auf das Erstellen und die Pflege von großen, komplexen Softwaresystemen, die unter akzeptablen Kosten stabil und zuverlässig funktionieren. Er besitzt über sechs Jahre Berufserfahrung in der Entwicklung von Individualsoftware. 2013 hat er am Lehrstuhl für Softwaretechnik an der Universität des Saarlandes promoviert. Seine Forschung beschäftigt sich mit dem Auffinden und der Analyse von Fehlern, indem Software-Systeme mittels generierter Tests systematisch ausgeführt und dabei Fehler aufgedeckt und analysiert werden. Er ist Gründer von ReTest, einem IT-Dienstleistungsunternehmen, das Software programmunterstützt testet.